Corona

corona

Beratung

sven klein

Sven Böckle
"Theo Steichele" persönlich
Beratung  •  Booking

Tel.: 0160 - 96 60 86 87

theo@chaosbutler.de

humorgeprueft

corona2

Es ist eine verrückte und verdammt harte Zeit für uns Künstler.

Freibäder werden freigegeben, die Menschenmassen drücken sich wieder durch Innenstädte, Shops sind voll (die begrenzte Kundenanzahl pro 20qm ist aufgehoben), Demos mit 25.000 Teilnehmern und mehr werden geduldet und Abstandsregelungen scheinen für ganz viele nicht mehr von Belang zu sein. 

Uns Künstlern wird jedoch nach wie vor die Lebensgrundlage entzogen.

Ja, es stimmt - Familienfeiern und kleine Veranstaltungen bis 99 Personen (nicht 100, nein 99!!) sind wieder erlaubt.

Allerdings unter Auflagen, die zum einen das Feiern gründlich vermiesen und zum anderen das Arbeiten auf einer Veranstaltung fast unmöglich machen.

Folgende Regeln sind gültig (hier nur ein Auszug in einfachen Worten) :

- jeder Gast bekommt einen Sitzplatz zugewiesen. Zu diesem gelangt er nur mit angelegter Maske.
- Abstand zwischen den Einzelpersonen beträgt immernoch min. 1,5m
- Singen oder Tanzen ist untersagt (!!)
- Personal und andere Mitwirkende (also auch ich) haben mit den Gästen nur den allernötigsten Kontakt zu pflegen.
- Personal und sonstige Mitwirkende haben Mundschutz und Handschuhe zu tragen und natürlich 1,5m Abstand zu halten

(Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/coronavo-private-veranstaltungen/ )

Man verstehe mich nicht falsch!

Der Schutz der Gesundheit aller Teilnehmer einer Veranstaltung MUSS oberste Priorität haben und ja - das Virus ist gefährlich!

Doch eines ist sicher:

So ist ein vernünftiges Arbeiten nicht möglich

Ich würde wahnsinnig gerne auf Eurer Feier für Spaß, Staunen und Chaos sorgen. Auch wäre ich enorm dankbar wenn ich meinen Hauptberuf wieder ausüben dürfte um meinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Doch unter diesen Auflagen ist derzeit die Arbeit so gut wie nicht möglich, da ich immer im direkten Kontakt zu den Gästen stehe. Zaubern mit Gummihandschuhen ist ein Ding der Unmöglichkeit und jede nonverbale Komik entfällt durch das Tragen eines Mundschutzes. Ob alternativ ein Gesichtsvisier getragen werden darf ist nicht flächendeckend geklärt und wird von Location zu Location anders ausgelegt.

Die Alternative

Gerne kann ich Eure Gäste mit meiner schwäbischen Comedy-Zaubershow auf einer Bühne oder einer geeigneten Fläche mit Abstand zum Publikum begeistern. Hier findet keine direkte Interaktion mit den Gästen statt und ein direkter Kontakt ist damit ausgeschlossen. Ihr seid safe (auch wenn ich gesund bin ;-) ). Die Länge des Programms beträgt ca. 45 Min.

Gerne können wir uns über diese Alternative persönlich unterhalten. Füllt einfach das Kontaktformular aus und sendet damit Eure Anfrage an mich.

Umbuchungen und Stornierungen

Viele Kunden sind verunsichert bezüglich der rechtlichen Lage, was die Stornierung bzw. die Umbuchung von verbindlich gebuchten Terminen betrifft.

Die rechtliche Lage ist folgendermaßen:

Solange ein von der Landesregierung ausgesprochenes Veranstaltungsverbot besteht, können bei mir gebuchte Termine kostenfrei storniert oder umgebucht werden.
Es handelt sich hier um eindeutige höhere Gewalt, so dass der Veranstalter keine Möglichkeit hat die Veranstaltung wie vereinbart durchzuführen.

Hebt die Landesregierung das Veranstaltungsverbot auf, so dass Feiern wieder stattfinden können (wenn auch mit entsprechendem Hygienekonzept), liegt für die Absage einer Veranstaltung keine höhere Gewalt mehr vor.

In diesem Fall tritt die reguläre Regelung für eine Konventionalstrafe in Kraft die besagt, dass der Kunde bei Stornierung entweder einen gleichwertigen Termin vermittelt oder den Termin umbucht. Die Umbuchung ist, sofern der neue Termin bei mir frei ist, kostenfrei und zu gleichen Konditionen jederzeit möglich.

Sollte der Termin ersatzlos storniert werden, ist die vollständige Gage dann fällig, wenn für den ursprünglichen Termin kein weiteres Engagement verkauft werden kann. Sollte ein weiteres Engagement gebucht werden, aber zu einem geringeren Wert, ist die Differenz vom stornierenden Kunden zu tragen.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Euer Theo